Die Naturheilpraxis
Sie sind hier: Iris - Diagnose   
Startseite
Aktuelle Kurse
Sprechstunden
Diagnostik
Therapie
Krankheitsbilder
Verfahren des Monats
Verschiedenes
Unser Team
So finden Sie uns
Impressum
Datenschutz
 
  ZurŘck zur ▄bersicht
 Iris - Diagnose
Die Irisdiagnose ist eine erfahrungsmedizinische Konstitutionsdiagnose zum Aufzeigen von starken und schwachen Stellen im K├Ârper und Vegetativum.
Augenblick! Was hei├čt das f├╝r meine Zukunft?Indikation:

Vegetative Funktionsdiagnostik zur Festlegung der Disposition, d.h. der M├Âglichkeiten und Schwachstellen des Menschen, hilfreich insbesondere bei rheumatischen Erkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Kanals, sowie bei vegetativen, bzw. psychosomatischen St├Ârungen.


Aufzeigen und f├Ârdern positiver Anlagen. Eine Irisdiagnose gibt Anweisungen f├╝r spezifische (schulmedizinische) Diagnostik und sagt uns die Therapien.


Verfahren:

Der gesamte K├Ârper ist im Gehirn oder in Microsystemen wie Ohr oder Fu├č abgebildet. Es findet sich auch eine Abbildung des ganzen K├Ârpers in der Iris. Zustand und Ver├Ąnderung der Muskulatur, des Bindegewebes bzw. der kleinen Blutgef├Ą├če innerhalb der Iris sowie farbliche Auflagerungen oder Ver├Ąnderungen zeigen dem Irisdiagnostiker Schwachstellen des K├Ârpers, bzw. Belastungen der Vergangenheit und gibt ihm Hinweise auf die k├╝nftige Entwicklung.

Die Iris gibt Empfehlungen zur F├Ârderung der Gesundheit mit Naturheilverfahren.
"Was kann ich tun um so zu sein wie ich bin?"
So ist auch die alte Irisdiagnostiker Weisheit zu sehen: "Die Iris diktiert das Rezept".


Kosten:

Die Kosten f├╝r die Irisdiagnose liegen au├čerhalb des Leistungskataloges der gesetzlichen Krankenkassen.

  Diesen Bericht weiterempfehlen
  Druckversion

  ZurŘck zur ▄bersicht